Alles über Libellen im Kreis - Webseite wieder online

Dieser Internetauftritt (www.libellen-kreis-hersfeld-rotenburg.de) enthält das gesammelte Wissen über die Verbreitung der Libellen im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Ehrenamtliche tätige aktive Naturfreunde haben dies über mehrere Jahre mit viel Energie zusammengetragen.

Arno Werner Länder- und Fachbeirat Hessen der Naturschutzinitiative e.V. (NI) und Heinrich Eigenbrod, Vorsitzender vom NABU Bad Hersfeld e.V. hatten selbst mitkartiert und die Arbeit von 15 weiteren Mitstreitern koordiniert. Um die Informationen rund um die Libellen übersichtlich und informativ darzustellen und gleichzeitig eine rasche zeitnahe Aktualisierung zu ermöglichen, sollte dies auf einer Webseite erfolgen. Den Designvorschlag von Arno Werner setzt in dankenswerter Weise Alexander Seeliger um, der auch die Serverbetreuung übernahm. Die Libellen wurden anhand von Fotos aus den Fundstellen bestimmt Unglaubliche fast 10.000 Fotos kamen dabei zusammen, die zu sichten waren. Eine Auswahl der schönsten Libellen ist bei der Artenbeschreibung zu sehen. Nach diesen Kartierungen  und der Auswertung der Literatur leben oder lebten im Kreis 54 Arten. Allerdings sind 16 Arten bereits extrem selten, selten oder schon verschollen. Wer was über die Häufigkeit oder Verbreitung einer Art erfahren möchte, findet umfassende Informationen bei dem Thema Fundstellen. Eine echtes Highlight sind die 40 Filmkurzporträts über die heimischen Libellen im Kreis. Hier wird es richtig lebendig. Die Clips vermitteln viel Wissenswertes über die Art, ihre Lebensweise, und ihren Lebenszyklus. Alle Aufnahmen erfolgten im Rahmen der Libellenkartierung.

Artenvielfalt sichern in Zeiten des Klimawandels

Vom Rückgang der Insekten sind auch die Libellen betroffen. Es sind die Spezialisten die in Mooren oder Kleingewässern leben. Der Klimawandel mit vielen trockenen Jahren, auch unser Kreis ist davon betroffen, bereitet auch diesen Tieren Probleme. Weil einige Arten im Larvenstadium über mehrere Jahre im Gewässer leben, sollte die Trockenphase nicht zu lange sein. Die betroffenen Arten weiter zu beobachten und zu dokumentieren wird eine der zukünftigen Aufgaben der nächsten Jahre sein.

Foto oben: Arno Werner - Zu den selten Libellen im Kreis Hersfeld-Rotenburg gehört die Gefleckte Heidelibelle Sympetrum flaveolum mit nur 10 Fundstellen und wenigen Tieren. Auffallend sind die sehr großen gelben Basisflecken auf beiden Flügelpaaren. Die Art kann auch Massenwanderungen über große Distanzen durchführen um geeignete Lebensräume zu besiedeln. 

                                     www.libellen-kreis-hersfeld-rotenburg. de 

Text: Arno Werner

 

Fotos: Heinrich Eigenbrod, Harald Heidl, Arno Werner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Machen Sie uns stark

Werden Sie Mitglied beim NABU Bad Hersfeld

Online spenden

Fragen oder Anregungen?

 

Wir freuen uns über Ihr Feedback! Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail!