Bibernachwuchs an der Fulda in Bad Hersfeld

Nachdem der Biber das Fuldatal seit 2008 wieder besiedelt hat, haben inzwischen auch im Bad Hersfelder Fuldabereich Biber Reviere gegründet. Eine Biberfamilie hat flussabwärts im Renaturierungsbereich zwischen B 27-Brücke und Tierheim eine Biberburg errichtet und schon im zweiten Jahr Nachwuchs aufgezogen.Im Jahr 2016 erblickten 3 Jungtiere das Licht der Welt und auch in diesem Jahr waren es wieder drei.

 

Im Zeitraum Juni bis September gelang es uns von einem Beobachtungsplatz am Fuldaufer die Familie und vor allem die Jungtiere von diesem Jahr zu fotografieren und zu filmen. Da die Jungtiere, die zwischen April und Mai geworfen werden, zwei Jahre im Revier bleiben, besteht der Familienverband nunmehr aus 8 Bibern. Die Jungtiere des älteren Jahrganges sind in die Familienaufgaben eingebunden und kümmern sich hauptsächlich um ihre jüngeren Geschwister.

 

Normalerweise besteht eine Biberfamilie aus 4 bis 5 Tieren, da selten alle Jungtiere das erste Jahr überleben. Unsere Familiengröße deutet auf gute Revierbedingungen und ein gutes Nahrungsangebot im Winterhalbjahr hin.  Wir hoffen, dass sich diese Familie weiter so gut entwickelt und alle Gefahren insbesondere die Hochwasser meistert. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr wieder Nachwuchs. Inzwischen sind die Biber nicht nur in Fulda, Werra und Haune zu Hause sondern auch schon in kleinen Bächen wie Solz und Eitra und die Population wächst weiter.

 

Autor: Klaus Hentschel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Machen Sie uns stark

Werden Sie Mitglied beim NABU Bad Hersfeld

Online spenden

Naturschutzjugend

Online Vogelführer

Fragen oder Anregungen?

 

Wir freuen uns über Ihr Feedback! Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail!